Billig. Billiger. Banane

Wie unsere Supermärkte die Welt verramschen

Hardcover, 256 Seiten
Erscheinungstermin: 23.02.2015

Deutschland ist Europameister - im Bananenessen. Ein Drittel des gesamten EU-Imports an Bananen landet auf heimischen Ladentischen, vor allem in Supermärkten und Discountern. Doch der Preis für Bananen ist seit über zwanzig Jahren nicht gestiegen - mit fatalen Konsequenzen für die Anbauländer, in denen Naturparadiese zerstört und Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

Dabei gibt es für die Verbraucher Alternativen, denn biologisch angebautes und fair gehandeltes Obst ist längst überall erhältlich - und erschwinglich. Selbst der Konzern Chiquita hat auf seinen Plantagen Verbesserungen eingeführt, als Reaktion auf Boykottaufrufe vor rund 20 Jahren.

Dennoch dominieren heute die Billigangebote, Bio- und Fair Trade-Bananen fristen aller Lippenbekenntnisse zum Trotz ein Nischendasein. Das über zwei Jahre recherchierte Buch macht deutlich: Die wahre »Bananenrepublik« liegt heutzutage nicht mehr in Lateinamerika, sondern in Deutschland. »Billig.Billiger.Banane« entlarvt nicht nur die Strategien der großen Handelskonzerne, sondern bietet auch Orientierung im Dschungel der Einkaufsangebote und beschreibt Möglichkeiten, die Negativspirale zu durchbrechen.
mehr anzeigen  

Fairer Handel Gesellschaft Konsum Konsumverhalten nachhaltiger Konsum
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Sarah Zierul ist Wissenschaftsjournalistin und Dokumentarfilmerin. Bekannt wurde die Autorin durch ihr Buch »Der Kampf um die Tiefsee«, das 2011 für den Preis des besten Wissenschaftsbuches nominiert war. 2009 erhielt sie den ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Das richtige Material für den richtigen Zweck
Plastikwirtschaft

Plastik ist praktisch, aber umweltschädlich – verbietet sich sein Einsatz daher komplett? Warum ein strategischer und nachhaltiger Einsatz von Kunststoffen der bessere Weg ist.   

Bild zu Die Zerlegung eines Systems
Faire Ernährung

Am 10. Juli verstarb Ursula Hudson, die Vorsitzende von Slow Food Deutschland. In ihrer letzten Kolumne für das Slow Food Magazin widmete sie sich der Coronakrise und dem Skandal bei Tönnies.    

Bild zu Fair-Trade-Siegel im Check
Fairer Handel

Für Verbraucher*innen ist es schwierig herauszufinden, was »fair gehandelt« genau bedeutet – Orientierung bieten Siegel und Unternehmen für fair gehandelte Waren.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.