Megatrend Umweltinnovation

Zur ökologischen Modernisierung von Wirtschaft und Staat 2. Aktualisierte Auflage

Softcover, 218 Seiten
Erscheinungstermin: 30.07.2012

In vielen Staaten boomen innovative Umwelttechnologien. Neue Produkte, die die Umwelt entlasten oder eine effizientere Nutzung vorhandener Ressourcen ermöglichen, entwickeln sich immer mehr zu wirtschaftlichen Erfolgsfaktoren. In Deutschland erzielt die Umweltindustrie schon mehr Umsatz als der Kraftfahrzeug- und Maschinenbau, China schickt sich an, auf diesem Markt die Führung zu übernehmen.

Welche Rolle spielen Umweltinnovationen in der langfristigen Wirtschaftsentwicklung? Was sind die Triebfedern für »Green Growth«? Lässt sich der technische Wandel im Interesse des Klimaschutzes beschleunigen? Und wo liegen die Grenzen technischer Lösungen?

Im Jahr des Erdgipfels Rio+20 liefert der renommierte Wissenschaftler Martin Jänicke ein analytisch fundiertes Plädoyer für eine anspruchsvollere Umweltpolitik. Neben strukturellen Lösungen fordert er einen Prozess »starker Umweltinnovationen«, der nach Wirkungstiefe, Breitenwirkung und Umsetzungsgeschwindigkeit eine höhere Leistungsfähigkeit aufweist.
mehr anzeigen  

Grünes Geld Klimapolitik nachhaltige Entwicklung Regionalentwicklung
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Martin Jänicke war bis 2007 Professor für Vergleichende Politikwissenschaft und Leiter der Forschungsstelle für Umweltpolitik an der FU Berlin. Seit über dreißig Jahren ist er im Spannungsfeld von Wissenschaft; Politikberatung; ...

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Barrieren auf dem Weg zur nachhaltigen Gesellschaft
Club of Rome

Von Krise zu Krise hangelt sich unsere Gesellschaft voran, anstatt wirklich nachhaltig zu handeln. Der neue Bericht an den Club of Rome nennt Gründe dafür und was sich ändern muss.   

Bild zu »2020 ist das entscheidende Jahr«
Klimadebatte

Der Klimakollaps rückt näher und die Politik schaut zu. Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer und oekom-Autor Michael Kopatz diskutieren, wie das Ruder noch herumgerissen werden kann.   

Bild zu »Wer darf sich wie viel nehmen, ohne ungerecht zu leben?«
Interview

Ausschweifender Konsum wird nicht kritisch hinterfragt, sondern als Menschenrecht wahrgenommen. Niko Paech und Manfred Folkers erzählen, warum sie eine »Kultur des Genug« fordern.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.