Die Uhus vom Dom

Eine Zeitreise durch zwölf Jahrhunderte

ISBN: 978-3-96238-078-6
Hardcover, 128 Seiten
Illustriert von Bärbel Pott-Dörfer
Erscheinungstermin: 05.07.2018

Uhus sind geheimnisvolle Geschöpfe und zusammen mit jungen Menschen die Hauptdarsteller in diesem Buch. Es handelt von der wechselvollen Geschichte der Uhus an einem Dom im Laufe der Jahrhunderte. Manche der geschilderten Ereignisse sind frei erfunden. Doch alle Geschichten beruhen auf einem wahren Kern. Einige Begebenheiten haben sich genau so zugetragen, wie sie das Buch erzählt. Es ist ein liebevoll illustriertes Lese- und Geschichtsbuch mit vielen Sachinformationen – spannend und anrührend zugleich.

Bildung für nachhaltige Entwicklung Eulen Kinder Kirche Naturschutz Tiere Tourismus Umweltgeschichte Umweltkommunikation
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Wilhelm Breuer begeisterte sich schon als Junge für Eulen. Um sie und ihre Lebensräume zu schützen, studierte er Naturschutz und Landschaftspflege. Breuer ist Diplomingenieur für Landschaftsplanung, Lehrbeauftragter für Naturschutzrecht ...

mehr Informationen  

»(...) ein stimulierendes Lesebuch über den allmählichen Wandel von der Verfolgung „schädlicher“ Tiere zum wissenschaftlich und emotional begründeten Artenschutz (...). Liebenswert – lesenswert«
Dr. Wolfgang Scherzinger, monticola

»Ein liebevoll illustriertes Lese- und Geschichtsbuch mit vielen Informationen – spannend und zugleich anrührend.«
Vögel

»Die zarten Illustrationen und die klangvollen Gedichte, die das Geschehen jeder Erzählung zusammenfassen, machen die Lektüre zu einem ästhetischen Erlebnis.«
Michaela Hoßfeld, Schöner Bayerischer Wald

»(...) ein stimulierendes Lesebuch über den allmählichen Wandel von der Verfolgung „schädlicher“ Tiere zum wissenschaftlich und emotional begründeten Artenschutz in Deutschland. Liebenswert – lesenswert«
Egretta (BirdLife Österreich)

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Wie grün waren die Nazis?
Umweltgeschichte von 1933 bis 1945

Wo sich Möglichkeiten boten, kannten die Naturschützer im Nationalsozialismus wenig Skrupel. Andererseits hatte die Bewegung kaum altgediente Nazis in ihren Reihen.   

Bild zu Gaia – eine Idee, die voranschreitet
Zum Tod von James Lovelock

Viel diskutiert, gefeiert und kritisiert: Ein Blick auf die Rezeption der Gaia-Hypothese anlässlich des Todes von Mitbegründer James Lovelock.   

Bild zu Ein Blick in die drohende Heißzeit – und wie wir sie noch abwenden können
Pressekonferenz zu »3 Grad mehr«

Stefan Rahmstorf, Susanne Winter und Bernhard Kegel stellen zusammen mit Herausgeber Klaus Wiegandt das Buch »3 Grad mehr« vor.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 35 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.