Mit Vollgas so weiter?

Ein Beitrag zur Diskussion um die Energiewende

Softcover, 108 Seiten
Erscheinungstermin: 06.10.2016

Mit unserem Energiesystem steht es ähnlich wie mit dem Dogma vom dauerhaften und unbegrenzten Wirtschaftswachstum: Allen ist klar, dass ein Umlenken unumgänglich ist - der Weg dahin und die konkreten Schritte jedoch sind umstritten.

Bernhard Enzesberger macht klar, dass wir beides brauchen: eine klare politische Steuerung in Richtung Energiewende - etwa über steuerliche Anreize und das Einpreisen der wahren Kosten fossiler Energieträger - und ein reflektiertes und aktives Handeln von Bürger*innen und Konsument*innen.

Die technischen Voraussetzungen auf dem Weg zu geringeren Treibhausgasemissionen, wie etwa geeignete Speicherkonzepte, sind dabei viel weniger herausfordernd als die Veränderung unserer Wertvorstellungen und täglichen Praktiken. Bernhard Enzesberger zeigt, wo wir hierbei konkret ansetzen können und welche hervorragend funktionierenden Konzepte und Vorbilder es heute schon gibt. mehr anzeigen  

Energie Energiepolitik Energiewende
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Bernhard Enzesberger ist Wirtschaftsingenieur für Maschinenbau und Energie-Autarkie-Coach. Nach Jahren im internationalen Kraftwerksanlagenbau leitet er seit 2006 in Graz ein Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik (www.enzesberger.

mehr Informationen  

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Maximale Ausbeutung für maximalen Gewinn
Fleischindustrie

In der deutschen Fleischwirtschaft wird ein gnadenloser Konkurrenzkampf geführt. Darunter haben vor allem die Menschen zu leiden, die an den Fließbändern der Schlachthöfe stehen.   

Bild zu Radikale Visionen für ein nachhaltiges Ernährungssystem
Transformation

Die Landwirtschaft in vielen kleinen, aber radikalen Schritten umzubauen, empfiehlt die Transformationsforscherin Maja Göpel. Kann ausgerechnet eine Pandemie dafür eine Chance bieten?   

Bild zu Von der Fragilität in die Stabilität
Ernährung in der Coronakrise

Ursula Hudson von Slow Food Deutschland sieht die Coronakrise als einen Weckruf, der uns zeigt, dass unser bisheriges Lebensmittelsystem überholt ist.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.