Nächster Halt Wattenmeer

Wie ein kleiner Zugvogel Welten verbindet

ISBN: 978-3-96238-410-4
Softcover, 360 Seiten
Erscheinungstermin: 01.12.2022

Mensch und Natur verbindet eine spannende und wechselvolle Beziehungsgeschichte: Wie beeinflusst die natürliche Umwelt die Entwicklung menschlicher Gesellschaften? Wie formt sie das Denken und Handeln? Wie verändert seinerseits der Mensch seine Umwelt und mit welchen Folgen?

Auf der Suche nach Antworten folgt der Grafiker und Umweltpädagoge Reno Lottmann einem kleinen, unscheinbaren Vogel, der Großes leistet: Jedes Jahr pendelt der Knutt - auch Knuttstrandläufer genannt - zwischen Afrika und der Arktis und macht dabei zweimal Station im deutschen Wattenmeer.

Überall, wo er landet, trifft der Knutt auf Menschen, die - wie er selbst - gezwungen sind, sich an sehr unterschiedliche Lebensbedingungen anzupassen. Weil der Knutt ganz unterschiedliche Welten verbindet, ist er ein idealer Reisebegleiter, um die vielfältigen Beziehungen zwischen Mensch und Umwelt zu erkunden. mehr anzeigen  

Klimawandel Kulturgeschichte Meeresschutz Naturschutz Ornithologie Reisen Vögel Vogelarten
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit

Reno Lottmann, Jahrgang 1959, ist ausgebildeter Kunstpädagoge. Er konzipiert und gestaltet Ausstellungen, arbeitet als Grafiker, Illustrator und Fotograf. Dabei verbindet er Kunst und Ornithologie sowie Kunst und Natur miteinander. Den ...

mehr Informationen  

»[Der Autor] nimmt den Leser mit in faszinierende Welten und zeigt auf, wie die Menschheit dabei ist, das Gefu?ge dieser Lebensra?ume empfindlich zu sto?ren.«
Christoph Heilscher, Nordsee-Zeitung

»Ein wundervoller Naturroman!«
Werner Lukaszewicz, leseratte-blog

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Ökologisch und nachhaltig gärtnern: Unsere Buch-Tipps
Top 7

Der Frühling naht, der Garten lockt! Wir haben unsere besten Gartenbücher für Sie zusammengestellt, mit denen das Gärtnern im Einklang mit der Natur ganz einfach gelingt.    

Bild zu Gesunde Böden sind der Schlüssel im Kampf gegen Klimakrise und Artensterben
Landwirtschaft

Die industrielle Landwirtschaft gilt als Mitverursacherin von Klimawandel und Biodiversitätsverlust. Sie ist aber auch unmittelbar selbst davon betroffen und muss sich anpassen.   

Bild zu Aufwärts in kühle Höhen: Wie der Klimawandel die Vegetationszonen verschiebt
Biodiversität in den Alpen

Die Alpen sind ein wichtiger Lebensraum für hochspezialisierte Pflanzen – Harald Pauli erklärt, wie der Klimawandel die alpine Pflanzenwelt beeinflusst.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Keine Versandkosten ab 40 Euro Bestellwert
(bei Lieferung innerhalb Deutschlands,
ausgenommen Zeitschriftenabos).

Für Kund*innen aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Rabatt- und Gutscheincodes können im nachfolgenden Schritt eingegeben werden.