Klimadebatte

»2020 ist das entscheidende Jahr«

Die Fridays-for-Future-Bewegung hat mit ihren Streiks und Demos für mehr Klimaschutz große Teile der Bevölkerung wachgerüttelt. Die Politik handelt trotzdem noch zu zögerlich und riskiert damit den Klimakollaps. Der Umweltwissenschaftler Michael Kopatz und die Klimaaktivistin Luisa Neubauer diskutieren darüber, wie durch schnelles politisches Handeln das Ruder noch herumgerissen werden kann.

11.03.2020

Die Statements von Luisa Neubauer und Michael Kopatz wurden bei der Veranstaltung »Demo for Future?« im Literaturhaus München am 20. Februar 2020 von Sarah Tober und Sonja Bonneß aufgenommen.

Die Themen im Überblick: 

  • Die Errungenschaften von Fridays for Future
  • Die Bedeutung von Protest für schärfere Klimapolitik
  • Generationenkonflikte
  • Entwicklungen im Luft- und Straßenverkehr
  • Umgang mit dem Emissionsbudget
  • Standards in der Landwirtschaft
  • Das Verhältnis von Wirtschaft und Politik
  • Die Bedeutung der EU für internationalen Klimaschutz
  • Der »Green Deal« der EU
  • Demokratie und politisches Handeln

Musik im Video von www.musicfox.com

Mehr erfahren Sie im Buch 

Wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken

»Michael Kopatz hat mich begeistert mit der Idee: Menschen ändern sich nicht durch Einsicht, sondern durch neue äußere Umstände, wenn die richtige Entscheidung die leichtere wird. Mehr gute Politik ...   

Damit wir tun, was wir für richtig halten

Dieses Buch macht Schluss mit umweltmoralischen Appellen! Es zeigt: Wir können nachhaltig leben, ohne uns tagtäglich mit Klimawandel oder Massentierhaltung befassen zu müssen. Wir machen »Öko« ...   

Zur Person 

Michael Kopatz ist Soziologe, Umweltwissenschaftler und Projektleiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Seit der Veröffentlichung seines gleichnamigen Buches ist »Ökoroutine« ein häufig verwendeter Begriff in der ...

mehr Informationen  

Weitere BeiträgeAlle anzeigen  

Bild zu Die Zukunft der Mobilität
Verkehrswende

Nur wenn die Transparenz von und die Teilhabe an verkehrspolitischen Entscheidungen verbessert und Privilegien der Wirtschaft beseitigt werden, wird die Mobilitätswende gelingen.   

Bild zu Neue Arbeit: Tun, was wirklich wichtig ist
Zum Tod von Frithjof Bergmann

Frithjof Bergmann, Begründer der New-Work-Bewegung, starb am 23. Mai im Alter von 91 Jahren. Im Gedenken an ihn veröffentlichen wir seinen Aufsatz aus der politischen ökologie 125.   

Bild zu Bundestagswahl 2021: Volkes Stimme für’s Klima nutzen
Umweltpolitik

Wie wird die Bundestagswahl 2021 zur Klimawahl? Christoph Bautz erklärt vier wichtige Ansätze, um Klimaschutz im Wahlkampf zum Schwerpunktthema zu machen.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 35 Euro (ausgenommen Zeitschriftenabos) entfallen die Versandkosten bei Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.