Das große Insektensterben

Was es bedeutet und was wir jetzt tun müssen

Softcover, 208 Seiten
Erscheinungstermin: 06.08.2018

Die »Krefeld-Studie« hat gezeigt: Das Artensterben ist auch bei uns angekommen. Wenn bislang irgendwo in Afrika eine unbekannte Art verschwand, konnte man dazu vielleicht noch mit den Schultern zucken. Aber nun sterben Bienen, Schmetterlinge und Käfer vor unserer Haustür - und mit ihnen verschwinden Vögel, Frösche und vieles mehr.

Was wir mit den Insekten verlieren, ist nicht allein das Fundament eines intakten Ökosystems; mit dem Aussterben der Bestäuber steht die Nahrungsmittelversorgung für unzählige Menschen auf dem Spiel. Wozu brauchen wir Insekten? Ist ihr Verschwinden nur  eine kurzfristige Laune der Natur? Wer oder was ist dafür verantwortlich?

Der Insektenforscher Andreas Segerer erläutert die Zusammenhänge und zeigt auf, was jetzt passieren muss. Dazu liefert Eva Rosenkranz viele praxisnahe Tipps und nennt Initiativen, die sich dem Insektensterben entgegenstellen - nach dem Motto: Wir fangen schonmal an! Denn jeder kann seinen Beitrag leisten, damit die Welt nicht verstummt, sei es durch einen insektenfreundlichen Garten oder durch Engagement im eigenen Umfeld.
mehr anzeigen  

Agrarpolitik Artensterben Artenvielfalt Biodiversität Insekten Landwirtschaft Naturschutz
Erhältlich als
sofort lieferbar
zum Download bereit
zum Download bereit

Eva Rosenkranz ist Literaturwissenschaftlerin, Lektorin und Autorin mit Garten. Wohnhaft im erweiterten Umkreis von München, erfährt sie am eigenen Leib, was es heißt, wenn Flächenfraß und Naturverlust immer präsenter werden. In ihrer ...

mehr Informationen  

Andreas Segerer ist Schmetterlingsexperte an der Zoologischen Staatssammlung München. In seiner Funktion als Präsident der entomologischen Gesellschaft München wird er von den Medien zum aktuellen Verschwinden von Biene & Co. vielfach angefragt.

mehr Informationen  

»Es gehört zu den besten Büchern, welche ich zu diesem Thema jemals gelesen habe. [..] Das Buch ist herausragend, ein Kracher!«
Dr. Kai Behncke, Umweltschutz und Lebenshilfe

»In klaren Worten und anschaulichen Bildern zeigen die Autoren, was verloren geht, wenn die Insekten verschwinden. Dennoch ist das Buch (...) nicht geprägt vom erhobenen Zeigefinger. Vielmehr lässt es staunen über Fähigkeiten und Vielfalt der Insekten und gibt Tipps, wie jeder etwas tun kann, um die Insekten um uns herum zu schützen.«
Michael Lange, Deutschlandfunk »Wissenschaft im Brennpunkt«

»Die Autoren beschreiben nicht nur die aktuelle Gefahr, sie zeigen auch Lösungen auf.«
Hessische/Niedersächsische Allgemeine

»Das Buch sollte (...) Pflichtlektüre für alle sein – vom Ungläubigen und Entscheidungsträger, vom Politiker zum Industriellen über den Landwirt bis zum Green-Manager.«
Michael Münch, Gartenpraxis

»Diesem Buch gelingt etwas Erstaunliches: Mit seinem geradlinigen, persönlichen, locker-souveränen Stil verwandelt es ein bedrückendes umweltpolitisches Thema in eine abwechslungsreiche Lektüre.«
Deutschlandradio Kultur

»(...) spannend wie ein Krimi (...)«
Mechthild Nitzsche, Mittelbayerische Rundschau

»So bildhaft, wie man es sich damals gern von seinem Biologielehrer gewünscht hätte.«
Ralf Julke, Leipziger Internet Zeitung

»Sachverstand gepaart mit einem belletristischen Stil – auf jeden Fall eine Empfehlung für jeden der in dieses wichtige Thema einsteigen möchte!«
Nicole Friedrich, Vogelschutz

Ausgezeichnet mit dem Salus-Medienpreis 2019 (Sonderpreis)

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.