Zucker

Eine Geschichte über Macht und Versuchung

Hardcover, 336 Seiten
übersetzt von Sonja Schuhmacher, Claus Varrelmann
Erscheinungstermin: 14.04.2020

Ehe er zu einem wesentlichen Bestandteil im Leben von Millionen Menschen wurde, war Zucker teurer Luxus und geschätztes Monopol der Könige und Fürsten. Zucker war Macht, und die übt er noch heute aus: Sein Angriff auf unsere Gesundheit kennt keine Standesunterschiede.

Zucker hat viele Parallelen zu Tabak: Beiden Stoffen ermöglichte Sklavenarbeit den Aufstieg, beide haben sie breite Bevölkerungsschichten in eine subtilere Form der Unfreiheit geführt. Genau wie Tabak macht Zucker süchtig, bei übermäßigem Verzehr erzeugt er Adipositas - krankhaftes Übergewicht, das sich wie eine Epidemie verbreitet. Sie ereilte uns nicht über Nacht, sondern beruht auf einem komplexen Wechselspiel historischer Kräfte.

Wer das moderne Problem verstehen will, muss sich mit der Geschichte des Zuckers auseinandersetzen und die Beziehung zwischen Gesellschaft und Süße über einen langen Zeitraum betrachten. Das Buch erzählt, wie der Konsum von Zucker zu einem grundlegenden Merkmal des modernen Lebens wurde.
mehr anzeigen  

Kulturgeschichte Lebensmittel Stoffgeschichten
Erhältlich als
Vorbestellen
erscheint am 14.04.2020
erscheint am 14.04.2020

James Walvin ist emerierter Professor an der University of York. Er ist Autor zahlreicher Bücher, die sich meist mit der Geschichte der Sklaverei und des Sklavenhandels auseinandersetzen. Mit seinem Buch »Black and White« gewann er den ...

mehr Informationen  

Weitere Bücher in dieser Reihe 

Beiträge zum ThemaAlle anzeigen  

Bild zu Streaming heizt unserem Planeten ein
Digitalisierung

Streaming von Filmen, Serien und Musik wird immer beliebter. Aber wie sieht es eigentlich mit der Klimabilanz dieser Technik aus?   

Bild zu Alles eine Frage der Sicherheit?
Lebensmittelqualität

Ursula Hudson von Slow Food Deutschland fragt sich, was Lebensmittelskandale über unser Ernährungssystem aussagen und was ein gutes und »sicheres« Lebensmittel eigentlich ausmacht.    

Bild zu Wissenschaft unterstützt Klimaproteste
Scientists for Future

Warum die Aktivist*innen von Fridays for Future Recht haben, bezeugen Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer Stellungnahme.   

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.