Definition

Biodiversität einfach erklärt

Biodiversität – was ist damit eigentlich genau gemeint? Unsere Autorinnen Frauke Fischer und Hilke Oberhansberg erklären knapp und einfach, was unter dem Begriff zu verstehen ist: Der Dreiklang aus Artenvielfalt, genetischer Vielfalt und Vielfalt der Ökosysteme.

06.10.2020

Biodiversität einfach erklärt | Biodiversität Artenvielfalt

Als biologische Vielfalt oder auch Biodiversität bezeichnet man die Vielfalt des Lebens auf unserem Planeten (und auch auf anderen, sofern wir dort irgendwann Leben entdecken). Dabei meint der Begriff »Vielfalt des Lebens« sowohl die Vielfalt von Arten (mein Hund gehört zu einer anderen Art als die Nachbarskatze) als auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten (Frau Schmidt ist weder Frau Meier noch Herr Müller) sowie die Vielfalt der Ökosysteme, in denen sie leben (ein Regenwald ist keine Wüste).

Dieser Dreiklang ist enorm wichtig für das richtige Verständnis von Biodiversität. Eine riesige Artenvielfalt, bei der aber von jeder Art nur ganz wenige Individuen existieren, könnte leicht zum Aussterben solcher Tier- und Pflanzenarten führen, weil die genetische Vielfalt so gering wäre, dass jeder Krankheitserreger leichtes Spiel hätte und Inzucht an der Tagesordnung wäre.

Umgekehrt böten auch ganz wenige Arten mit vielen Individuen und einer sehr großen genetischen Vielfalt keine Basis für funktionierende Ökosysteme. Das wäre wie eine Stadt, in der es nur Maurer und Köche gäbe – egal, wie viele unterschiedliche Maurer oder Köche dort lebten, es wäre niemand da, der Kinder unterrichtete, Fahrräder reparierte oder Kranke versorgte. Das wäre einfach zu wenig (Arten- /Berufs-)Vielfalt, um das Ökosystem »Stadt« am Leben zu halten.

Auch Ökosysteme sind nicht austauschbar. Einem Wattwurm (Arenicola marina) hilft die noch so artenreiche Umgebung eines Regenwaldes wenig. Er braucht die Bedingungen seines Ökosystems (Lebensraum plus Interaktionen und Prozesse), um zu existieren. Verschwindet dieser Lebensraum, oder werden die Abläufe in diesem Ökosystem zu stark verändert, so verschwinden auch die dort lebenden Arten, egal, wie schön es dort oder anderswo aus unserer Sicht sein mag.

Dieser Beitrag stammt aus 

Endlich verstehen, was biologische Vielfalt für unser Leben bedeutet

»Dieses Buch stellt eingängig, gut verständlich und unterhaltsam dar, wie unser aller Wohlergehen vom diversen Leben um uns herum abhängt.«
Dirk Steffens, Wissenschaftsjournalist und »Terra ...   

Weitere BeiträgeAlle anzeigen  

Bild zu Klein, aber oho – Warum wir Insekten dringend brauchen
Nützlinge

Bienen, Mücken, Ameisen & Co. mögen klein sein, aber sie tragen eine riesige Verantwortung. Ein Blick auf das Insektensterben und die Gefährdung des gesamten Ökosystems.   

Bild zu Die Ursachen für das Insektensterben
Landnutzung

Ursache für das Insektensterben ist in erster Linie der Mensch und sein massives Eingreifen in die Natur. Ein Überblick über die Gründe weltweit und speziell in Deutschland.   

Bild zu Alle Pflanzen leben miteinander und voneinander
Philosophie der Mischkultur

Eine Gemeinschaft aus Pflanzen und Tieren, die sich gegenseitig unterstützen - das ist der Kern des Mischkulturgartens. Gertrud Franck über ihre Philosophie des nachhaltigen Gärtnerns.    

Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Für Kunden aus EU-Ländern verstehen sich unsere Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und – außer bei digitalen Publikationen – zuzüglich Versandkosten.